Mz_galerie_3x4

Die  ABO-Regeln

Jackpot entstand:
Düsseldorf  - 4er
30.09.18 - 4. Re

Poolgröße   16.695
Termine 2019 D:
24.03/ 14.04/
Krefeld  4. Re
04.11.18 - 4er
Pool:        16.217,40
Dortmund
03.02 - 5. Re - 4er
Pool          11.556
17.02 - 5. Re-   4er
Pool            12.494

10.03.19 - 4.R - 2er
Pool:              1.117
Köln

 31.03.19 - 4. R- 3er
Pool:         9.322,75
Mülheim

08.04.19 - 2. R - 3er.
Poolgröße: 3.312€
Pool=Umsatz
 

G_SEITE

Setzten Sie nur soviel Geld ein,  wie Sie mit einem Lächeln verlieren können

Zwei neue Wettarten auf deutschen Rennbahnen
Das war ja mal wieder typisch (01.04.2019). Ich wollte mal schauen, was denn das „Direktorium“ welches sich hinter German-Racing versteckt, zum Thema „2aus4“ und „Multi“ zu sagen hat und wie sie das handhaben (Auszahlungshöhe, - Regel usw) Zwar gibt es zwei Seiten unter german-racing.com (klar hat man .de verschlafen), aber im Menü (drei Striche als Kennung nennt man übrigens „Hamburger Menü“- aber das heißt doch Labskaus…) findet man dann „Wettarten“  Siegwette + Platzwette + Zweierwette + Dreierwette + Viererwette. Und nicht zu vergessen PLATZ-ZWILLING. Tote leben wohl doch länger, denn die PZW wurde ja im Gegenzug zu den neuen Wettarten doch gerade abgesagt.

OK, keine Info zu 2aus4 und Multi. Die Antwort auf diese Wettarten haben die Wetter am Sonntag schon gegeben: noch während des Renntages fiel die Multi von 2.600 € Umsatz auf 1.000 ab und die Multi von 1200 bis auf 400 € … das macht mancher Wetter schon auf Sieg alleine --- wenn auch beim Buki bzw. in England…

Wie funktioniert  DeuxSurQuatre, deutsch „2aus4“?
Ziel ist es, mit 4 vorhergesagten Pferden mindestens zwei der Pferde vorherzusagen, die im Ziel einen der ersten vier Plätze belegen. Anders als bei der Platzzwillingswette, bei der für jede konkret getippte Kombination (1-2 + 1-3 + 2-3) eine eigene Quote (aus 3 Gewinntöpfen) ermittelt wird, wird bei der 2aus4 Wette ein einziger Auszahltopf  bereitgestellt und alle getroffene Kombinationen jeweils mit gleicher Quote quittiert.

Was kostet das?
3€. Nur drei Euro? Nee, da liegt schon der Hase im Pfeffer… Wenn Sie vier Pferde als Vollkombi abgeben wollen,  dann lautet die mathematische Formel t*(t-1), wobei t für Anzahl der Pferde steht, die Sie tippen. Ergebnis ist allerdings die korrekte Reihenfolge (1vor2, 2vor1, 1v03, 3vor1 usw.) - und da man die in Frankreich nicht kennt, müssen Sie im Zähler die Anzahl der Plätze (p) gegenrechnen: p*(p-1) oder als komplette Formel
4 * (4-1)   was aufgelöst bedeutet 4 * 3   ermittelt 12    Ergebnis 6 Wetten
2 * (2-1)                                               2 * 1                    2

Also zahlen Sie 6 mal 3 € = 18 €. Wenn Sie diese Wette als Muster bei Wettstar abgeben, sehen Sie am unteren Rand die sechs Kombinationen, die Sie spielen z.B. bei 2-1-9-12 
Ihre Kombination:    2-1    2-9     2-12     1-9     1-12      9-1
Sie können dann aber auch Flexi 50 (= 9 €) oder Flexi 25 (=4,50 €) anklicken.

Vergleich mit Platzzwillingwette Beispiel des 1. Rennens am 01.04.19 in Chantilly (Einlauf 2-1-9-12):
PZW   2- 1     7,6 : 1
           2- 9    22,8: 1
           1- 9    30,3: 1
2sur3  2-11     6,6 :1
            2- 9      6,6 :1
            2-12     6,6 :1
            1- 9       6,6 :1
            1-12      6,6 :1
            9:12      6,6 :1
In diesem „Optimalfall“ (abgesehen von der Quote) haben also alle 6 Arrme Ihrer Wette gewonnen und sie bekommen 6x6 ist 36 –ist die Frau auch noch so fleißig plus 3,60 = 39,60 € retour.

Plus und Minus:
Plus: Viele werden die vier Favoriten tippen, dann profitieren Sie von jedem Tipp umso mehr, wie der andere Tipp weniger Favoriten beinhaltet.  Eine solche Konstellation gab es mal am 30.03.19 im 5. Rennen in Meydan (Dubai). Dort  waren die 2., 3. Und 4. größte Außenseiter vorne und dahinter der 4. Favorit. Hier zahlte die 2sur4 = 125,2€:1, das war nicht so sehr viel weniger als die drei PlatzZwill-Quoten mit 133-180. Nur ärgerlich, wenn man die Drillingwette (7.567:1) oder die 24.000:1Dreierwette auf dem (dann falschen) Zettel hatte (ich habe schon so viele Leser erlebt, die alle Drei einer fetten Dreierwette auf dem PZW schein stehen hatten).
Minus: je mehr Außenseiter sie einbeziehen, desto mehr „fressen“ die einkommenden Favoriten die Quote.

Wer sollte diese Wette spielen
Niemand. Das schmeckt wie CremeBrullé mit Ketchup vom Grill..

   
Wie funktioniert „Multi“
Multi ist der eigentliche Begriff. Sie sind gut beraten, wenn Sie die – rein sprachlich unterschiedlichen – Varianten einfach gedanklich wegnehmen. Ich kann Ihnen jetzt schon sagen: Sie verstricken sich so, als wenn Sie nur die „Geradeaus-Dreierwette“ Dreierwette nennen und für die 3er mit einen Vollkombi aus 4 Pferden Q-Dreier, mit 5 Pferde Q-Dreier usw nennen würden. Eigentlich handelt es sich um eine Viererwette in beliebiger Reihenfolge. Die Quote der „4 aus 4“ wird wie bei jeder anderen Wette auch, für eine bestimmte Zahlenreihe aus vier Ziffern in beliebiger Reihenfolge genannt. „Normal“ gehen Sie so vor, dass Sie die angeboten Wettart „4Pferde“ oder „5Pferde“ oder „6Pferde“ – wenn die Wette Mini-Multi heißt, bedeutet dies an dieser Stelle, dass Sie für den Grundeinsatz nicht mehr Pferde ankreuzen können. Gibt es ein Feld „7Pferde“ heißt die Wette Multi. Aus.

Was kostet das?
Der Grundeinsatz beträgt 3 € Punkt. Nach dem vorher angewählten Typ sagen Sie eigentlich nur: ich will x-Pferde ankreuzen und dafür 3 € bezahlen.

Ich weiß: nun sage ich nur Mathematik,  sagen viele Leser: ich kenne drei Sprachen, Hochdeutsch, Dialekt und Englisch. Mathematik spreche ich nicht. Wenn Sie nun dranbleiben, reden Sie mit einem Mal auch Mathematik.

1. Wenn Sie „4Pferde“ auswählen und auch 4 Pferde kennzeichnen, haben Sie ein Wette für 3 € und die Quote ist z.B 350:1 bekommen Sie bei 3 € Grundeinsatz also  1.050 €. Klingt gut… Zum Verständnis im weiteren Verlauf: sie hatten 1-2-3-4 angekreuzt.
2. Sie sind nicht sicher, ob da nicht ein fünftes Pferd die bessere Variante wäre. OK, dann kreuzen Sie doch „5Pferde“ an und machen 1-2-3-4-5. Sie haben immer noch den Grundeinsatz von  3€, nur für ein paar Wetten mehr. Und nun kommt eine Überraschung: Sie haben mit dem „5Pferde“ Kreuz nicht eine, sondern fünf Wetten auf dem Schein: einmal ohne 5, einmal ohne 4 usw.:

 = 1-2-3-4 ---- 1-2-3-5 ---- 1-2-4-5 ---- 1-3-4-5 ----- 2-3-4-5. Und jede dieser Wetten steht für 3 € … nur die Quote, die eben noch bei der 4Pferde-Variante 350:1 war, ist – oh Wunder – auf 1/6 geschrumpft = 70:1 und Sie bekommen 210 € auf die Kralle.

An dieser Stelle machen wir einen Ausflug – bevor sich da etwas Falsches festsetzt. Sie könnten natürlich auch die Variante „4Pferde“ wählen und 5Pferde ankreuzen. Dann haben Sie genau die gleichen Kombinationen gewählt, doch JEWEILS die Quote für die 4Pferde-Variante gewählt und dementsprechend den 3€ Einsatz fünfmal zu bezahlen = 15 €.

Wenn ich diese Wette auf den Markt gebracht hätte, würde ich keine eigene Quote, die eine rein rechnerische ist und bei jeder anderen Quoten immer, besser meist* 1:5  sein wird, sondern hätte den Einsatz nicht mehr mit 3 € je Wette deklarieren, sondern mit 0,60€ je Wette. Da hat man dann nur eine Quote und nicht mehr 3 oder 4.

3. Wäre jetzt der Punkt, dass Sie die Variante „5Pferde“ wählen … das ändert nichts an dem System. Nur bekommen Sie nun auf Ihre 3€ eine Quote von 1:15 und bei „7Pferde“ 1:35.  Ich kann Ihnen empfehlen, je nachdem wieviel Pferde Sie aus meiner Auswahl übernehmen wollen 5, 6 oder 7 Pferde, kreuzen Sie dies vorab an. Am 01.04. hatte man mit der „5Pferde“ Vorwahl zweimal die Multi gewonnen. Da war man am Ende des Tages um 1.200 € reicher...

* Modifikation Kleine Quote
Ich kann aktuell noch nicht fixieren, an welcher Grenze eine Modifikation nötig wird. Vermutlich ist das der Fall, wenn die Quote für die Wette 4 aus 4 nicht 15:1 (MiniMulti) erreicht bzw .bei der normalen Multi die Quote 35 nicht erreicht. In diesen Fällen würden eine oder mehrere Quoten unterhalb der 4aus4 Variante weniger als 1:1 zahlen. Dort füllt man, ähnlich wie bei uns früher in der Platzwette (bis die Steuer mal wieder eine neue Einnahmenquelle entdeckte),jede einzelne Platzquote aus dem Auszahltopf erst einmal  auf 1:1 auf und verteilt dann den Restbetrag.. Und das macht man bei der Multi auch. Man stellt alle Auszahltöpfe auf 1:1 und erst dann erfolgt die Verteilung in der Relation durch 5/15/35. Gut nachvollziehbar an den Quoten 02.04.2019 ML 5. Rennen: Wenn man die Töpfe (4a4, 4a5 und 4a6) auf jeweils 1:1 stellt, hat man in der 4a4 Variante noch 6,2 übrig (ergibt 7,2) und kann auf den 4a5 Topf 20% hiervon zuschlagen = 1,24 +1 = 2,20 (auf volle 10 Cents abgerundet) und in den Topf 4a6 1/15 davon 0,43 = 1,40 €.Passt, wackelt und hat Luft…

Macht diese Wette Sinn? Vergleich der Umsätze Frankreich – Deutschland
Das in der Tat eine Frage. In Frankreich setzt man an einem Tag „rund um Paris“ bei Rennen mit der Quinte 7 Millionen € OHNE BUCHMACHER um, ohne Quinte knapp eine Million je Rennen (!). Zum Vergleich „Ganz-Galopp-Rennbahn-Deutschland“ 20 Millionen im Jahr (!).  In Frankreich geht man weniger auf den ganz dicken Gewinn wie in Deutschland aus. Die TRIO (beliebige Reihenfolge der 3 Ersten) setzt z.B. 50.000 €/ Rennen um, mit der kurzfristig mal möglichen Dreier nach BRD-Muster um die 7.000 € (parallel). Genau so ist es mit der Zweier- Zwilling-Wette. Die Franzosen freuen sich über halbe Quote bei der Zweier…
Und so ist es auch bei der Multi. Lieber die 4 Pferde beliebig – die Feldgrößen bringen dann hin und wieder Quoten auch in dem Bereich von 2.000 € mit sich.

Umsatz und Verhältnis zum Gesamtumsatz
Frankreich ML 02.04.)  2aus4 50.000 € (=knapp 10%)   -  Multi 66.000 €  (und 7%) Gesamtumsatz 693.000/ Rennen 5
Köln 31.03: Umsatz in Tsd: S: <10, P >7, Zwei 3,5  Drei > 9, 2a4 <2.000, Multi <0,8<Rennumatuz/ Rennen <3, 2a4 6%, Mult2%

Warum haben diese Wettarten keine Zukunftbei uns?
Wat de Bur nich kennt, dat freht he nich. Zu kompliziert auszufüllen – Einsatz auf 2 Ebenen bestimmen – die ersten Umsätze in Köln waren von 2.000 € p.R. auf rund 1.000 abgefallen. Diese Zweistufigkeit hindert. Wenn wir einfach Kombischein machen mit Einsatz wie gewohnt ab 0,50€ dass würde gehen. Aber das Wettprogramm scheinen die Franzmänner zu schreiben und dann geht da wohl nichts ... das haben wir immer so gemacht, kann man auch in der französischen Sprach ausdrücken...…
 

Und dann noch dieses Hindernis:  Wenn sie also mal selbst beim Direktorium nach aktuellen Wettarten schauen wollen…. Dafür finden Sie das Menü „Wettmöglichkeiten“. Dort behauptet man, dann man Keinem folgen soll, der angeblich immer gewinnt. Mag man so sehen, aber das Direktorium führt lieber eine sinnlose Wettart ein, statt sich am Thema F-Tour zu bereichern und eine D-Tour als Wettart anzubieten. Uns so sähe ich noch vier bis fünf weitere Wett-Möglichkeiten tolle neue Ideen erfolgreich auf die Beine und Bahnen zu stellen, um dem Sport eine Überlebenschance zu geben. Welche? Nee, Herrschaften, was habe ich davon dieser Laienriege Gold zu geben, die alle 30 Minuten laut für Buchmacher werben: „… xy-Buki, der Partner des deutschen Galopprennsports“  - wieso tönt eigentlich aus den Lautsprechern bei Aldi und Lidl nicht alle 30 Minuten „…na dann geh doch zu Netto“…machen Aldi und Lidl Fehler? Fragen Sie doch mal Engelbrecht-Bresges.
 

 

Home | Impressum | Die neue "Ich" - Seite | Infos | Kundenmeinungen | Stichworte | Wettarten | Tipps | Renntermine | Rechtsfragen |

  Neustart 21.03.2019

 Lieber ins Schwarze treffen,
als ins Blaue wetten

Getroffene “hohe*” Quoten 2019:
* Sieg >99 2er>499, 3/4er>999 - alle :10 ;

Tag

Ort/ #

Wette

Quote:10

14.04

D 3.

3er

4.835

 

D 3

2er

1.295

 

Zwb 7

3er

1.099

13.04

Ch 3

3er

4.888

12.04

StCl 2

3er

6.305

10.04

ML 7.

3er

1.515

08.04

Mlle 5

3er

1.041

 

Mlle 7

Super4

1.339

05.04

Comp 9

Sieg

100

 

Comp 4

3er ²

3.722

04.04

StC 7

3er

1.430

01.04

Chan 6

3er

2.911

25:03

Mlle-V 1

3er

6.864

 

 - “ -

Sieg

120

24:03

D  1

3er

1.995

26.03

StCl 1.

Qui  Odre

115.561

 

 - “ -

Qui desod

1.178

>Besucherzaehler