Mz_galerie_3x4

So lesen Sie meine Rennkarten
Version 08.2020

*Was sind Risikotipps
Wann und wie kann ich die Informationen nutzen?

Bundesliga ist nicht gleich Bundesliga- Aufgewichtsrennen nicht Altersgewichtrennen

Ausgegraben
Das Rennsystem
Struckturreform 2009 (!)
Der Jockey
Der Trainer
Das Pferd

Die  ABO-Regeln

Wettarten - Wettsystem
So machen Sie nichts falsch

Mein Stil: BUNT ist KULT
 Wetten wie Gott in Frankreich

Themen-Artikel
Direktwahl per Link
oder auf “Infos” klicken und alle Themen finden

Altersgewichtrennen?  Aufgewichtsrennen?
  Ja was denn nun?
 Ich erkläre es Ihnen  + Ausgleichrennen

Falsche Zweier- * Dreierquoten?
leicht zu übersehen

Galopprennen
 - wo Profis oft Amateure sind

Lesen sie den Artikel (Stand 14.03.2020)

Einbehalt der Rennvereine
Baden-Baden: 35%
Dortmund 29.05.20:
drei JP angeboten. Offen 1x 3er PLUS
 erl am 20.06:38.330€ VIERER Hannover, 35%

Köln nur 58,54% Auszahlung in der 4er!!!
Mannheim: 11.06.20: 35% Mülheim 35%
 

Neuer Artikel: Galopprennen sind international
-wie Sie ausländische Gäste wett-technisch sehen sollten
Klicken Sie auf “infos” und dort unter “Stichworte

G_SEITE

Setzten Sie nur soviel Geld ein,  wie Sie mit einem Lächeln verlieren können

Ne mettez jamais plus d´argent que vous ne pouvez en perdre avec un sourire. .

zur RB-Seite

31. Mai 2021 - Marselle-Borely
Quinte finden Sie  Quinte#20hier
das komplette Programm hier - nicht vergessen-F-tour spielen
 

Köln, 24. Mai 2021
Man wird es sagen müssen und dürfen:  dieses Pfingstwochenende ist die erste große Weiche auf dem Weg zum Derby. Die zwei wichtigsten Rennen auf der Strecke führen über Köln auf 1.600 Meter (heute) später dann schon als Steherprüfung ausgelegt über 2.200 Meter.

Auch wenn in den jüngeren Jahren es sich doch einige Mal gezeigt hat, dass das heute anstehende Mehl-Mühlensrennen (Gruppe II) nicht unbedingt der Ausweis für den Derby ist, aber immerhin ist es der Beweis für Klasse – es haben auch mehr Derbysieger das Röttgener Rennen gewonnen als die Union. Dennoch… es sind nur drei Pferde genannt die bei mir blaue, fette Schrift (=Derby-Nennung) tragen.  Dazu später.

Ein Parfource-Ritt über den Renntag folgt:
Neben dem angesprochenen Gruppe-Rennen sind noch zwei andere Rennen es 12 Rennen-Tages dem Derbyjahrgang vorbehalten. Die anderen 9 Rennen sind sieben mal für den D-Jahrgang offen, in den Ausgleichen nehmen jeweils nur in drei Rennen jeweils ein 3j die Chance wahr, im zweiten Grupperennen (Silberne Peitscche übe 1.300 Meter) dann 4 Pferde bei 9 Startern.

Dazu bietet der Renntag zwei Rennen mit einer Garantieauszahlung von 10.000€ in der Dreierwette an (was in Köln eigentlich eher heiße Luft ist, denn dies wird in den beiden Grupperennen angeboten und würde auch ohne die Überschrift die auszahlbare Summe von 10.000 € erreichen (Umsatz von 15.385,46€ nötig). Dazu kommen zwei Rennen mit der Viererwette die jeweils mit einer Garantieauszahlung verknüpft sind; es sind 15.000€ im 4. Rennen und 10.000€ im 10 Rennen angeboten.

Ich biete meinen Internetlesern die Rennkarten für die drei Rennen an, welche dem Derby-Jahrgang vorbehalten sind. Im 1. Rennen ist das eher auf dem Niveau der KAT E oder darunter, auch denn die Ausschreibung KAT D ansagt. Diese Klasse kann man allenfalls den drei Debütanten zutrauen, die anderen brauchen gewaltige Steigerung gegenüber bisherigen Auftritten in Deutschland.

Da Niveau im 2. Rennen ist nur minimal höher, wobei die beiden für die DIANA noch genannten Arriba  #2 und Pearl of Summer #5 nicht einmal zum Favoritenkreis zählen dürften. Auch hier gilt die vermeintliche Klasse KAT D im Titel werden neben den Debütanten wohl nur Alira und Daisy Hill nach Vorleistungen erreichen.

Das Mehl-Mühlens Rennen  wird als 6. Rennen gelaufen und bleibt auf jeden Fall im Lande. Der französisch gezogene Best Lightning (#1)  läuft zum ersten Mal in  Deutschland. Nach zwei Strasbourger Sieger war es in Chantilly noch einmal ein zweiter Platz im Listenrennen. In diesem Jahr war in Longchamp die Stunde der Wahrheit mit dem 6. Platz von 8 gekommen. Allerdings ist das Niveau in Frankreich schon sehr hoch – auch in der Breite. Insofern ist das Pferd hier nicht abzuschreiben.  Best of Lips (#2) hat Dy-Nennung und knüpfte in bester Gesellschaft an den Gruppe III Sieg aus dem letzten Jahr an, auch wenn zwischen den Sieger ein blasses Rennen in St-Cloud 2020 (aber in Gruppe I) lag.  Kings of Leon (#3) hat den einzigen Sieg im französichen Angers geholt, was in St.Cloud nicht bestätigt wurde. Die Platzierung in Krefelds Gruppe III Rennen untermauert dann meine Meinung zur breiten Spitzengruppe in Frankreich, in Krefeld war das Können ausreichend. Der nächste Derby-Kandidate Mythico (#4) lief nach zwei Platzierungen in Frankreich im Vorjahr nur noch in Gruppe-Rennen, lag in Krefeld zwischen Best of Lips und Kings of Leon… war vorher aber in Longchamp nur Vorletzter. Sagamore (#5) war beim Debüt 2020 siegreich und im Auktionsrennen noch einmal im Geld. In Krefeld nicht wirklich im Rennen.
Sampras – der 3. Dy-genannte – tritt nach seinem Sieg im September 2020 erst zum zweiten Lebensstart an. Ouih… was war denn da los? Vielleicht darf man ihn nicht ganz vergessen, denn immerhin hat man weiter Nenngelder nach Hamburg geschickt. Surin Beach (#7) hat die gesamte Szene überrascht, als er in Krefeld sang- und klanglos war nachdem der doch seinen tollen 2. Platz beim Lebensdebüt zweimal – zuletzt als Sieger eines Auktionsrennens – bestätigen konnte.  Der Ritt des Stalljockeys könnte ein Hinweis sein. Der zur Karriere als Doppelsieger aufgetretene Timotheus (#8) lief nachdem  nur in Gruppe- und Listenrennen (dreimal) – enttäuschte dabei. Vielleicht sollte man ihn nicht ganz so schnell abschreiben, der Erstauftritt schien mir nicht wirklich als Bewährungsprobe geplant zu sein. Man wird den Weg noch nicht vorzeichnen können.

Soweit meine Bemerkungen zu Köln. Longchamp hat das bessere Programm – aus Zeitgründen werden ich dazu nichts schreiben können. Neben vier Handicaps (incl. Quinte, die gegen 11.00h veröffentlicht wird) sind dort zwei Listenrennen und drei Grupperennen auf dem Programm. Wir haben ein Dutzend Deutsche am Start – auch in
den beiden Derby-Vorprüfungen als Gruppe I und II ausgeschrieben, auch das Grupperennen für ältere Pferde über weite 3.100 Meter hat zwei deutsche Asse dabei.

 

Rückblick auf den 2. Mai - 10 deutsche Pferde in Longchamp sprangen aus den Boxen..
Der Tag begann mit wenig Erfreulichem. Der 1. Starter (302) mit Kennzeichen  “D” wurde schon mal Letzter, keine gute Nachricht für Frau Burger. Der zweite Starter (Stall Brasilien) lies zwei Pferde hinter sich , 13 scheuchte er vor sich her.

Ein Bahnkommentator befand jüngst, das Carvalho mindestens 4 Cracks für das Derby im Stall hat und prophezeit rosige Zeiten. Der 4. Platz im Listenrennen brachte wenigsten Geld ein, Ehre aber kaum, denn er konnte nur einen Franzosen die Hosen stramm ziehen, der Grewe Starter war gar ... Letzter.

Erfreulich das 6. Rennen... ? Immerhin gewann - sehr souverän übrigens - ein Schlenderhaner in dem Gruppe I Rennen - wäre da nicht der Letzte Platz unseres vorjährigen Derby-Favorfiten - auch 2.100 Meter waren zu weit ... oder das Pferd immer noch nicht so weit?

Im dritten Gruppe-Rennen war der Deutsche (806) Vorletzter. Der Lichtblick war dann das 8. Rennen. In den Brasilien-Farben schin Andersson zum rechten Zeitpunkt im Einlauf abgesprungen zu sein - wären da nicht diese Reitkünstler aus Frankreich, die mit wirklich unheimlicher Geduld sich im Feld oder an dessem Rand lange warten und dann mit für uns ungewohntem Speed sich bemerkbar machen. Mit Hals wurde der Deutsche Zweiter, eine sehr gute Leistung. Verwundert stellt man fest, dass die EVQ trotz guter Vorleistung beo 250:10 stand, auf Platz gab es 9,1-faches Geld. Apropoas Geld, das 4. Platzgeld holte sich der andere Duetshcen (816). Über den vorletzten Platz des letzten (deutschen Pferdes) will ich lieber hinwegsehen...

Und nun zum heutigen Tage. Die Vorworte sehen Sie mal an Impfung an. Wenn es nicht so gut für unsere Pferde läuft sind Sie fast schon imun. Aber es gibt auch ein paar Hoffnungen unter den 14 Deutschen - und auch zwei Pferde mit Nennung zu den beiden D-Tagen finden wir im Rennprogramm.
Ich gehen die Rennen in aller Kürze durch. Dort wo ich keine oder nur geringe Chancen sehe, mag ein Kommentar fehlen. Die wichtigsten Highlights erwähne ich. Die Starter sind: 104 wird besser als 112 und 113 sein, aber hat Aufgewicht. Im 3.Rennen sind zwei D unter den acht Startern. Zwei renommierte Rennfarben wobei der Schlenderhaner aus dem Wöhler-Quartier wohl unter dem Schubert Pferd (Trainer Graffard) stehen könnte. Beide mit Platzchancen - das muss man Debütanten immer zubilligen - wobei Graffards Djetties Beach in der DIANA genannt ist!! Im 4. (Verkaufsrennen) traue ich der 410 mehr zu als den anderen beiden Ds: 403 + 404 die werden am Toto ziemlicih weit vorne gehandelt werden, denn die sind dort oft in solchen Rennen gelaufen .. nur kaufen will die wohl keiner.  D´Nut den Nummern 505 /508 gehen wohl ohne Sieg- aber mit Platzchancen Wöhler und Mäder Pferde in das 8 Pferde-Rennen. Einen Derby-Kandidaten aus französcher Trainingszentrale und auch bei uns bekannten Ost-Europäer (darf man das noch sagen ;-)) sehen wir mit der Startnummer 5 im 6. Rennen  Hat am Stall Hoffnungen geweckt. Die 703 zählt zum Favoritenkreis im 7., die 705 steht über 200:10. Und weil das 8. Rennen zur Hälfte von Deutschen belegt wird, ist rechnerisch/ statistisch mehr als Platz 5-8 drin


Schauen Sie am 4.Mai mal kurz vor den Rennen in Chy auf meine Seite ... da gibt es über den Link auf der linken Seite dieses Zeichen , 2 D-days
was mit einem Link verbunden Aussagen zum HH-DERBY hat.

Home | Impressum | Die neue "Ich" - Seite | Infos | Tipps/ F-Tour | Quinte_365 | Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag | Freitag | Samstag | Sonntag | Renntermine | Rechtsfragen |

  Neustart 21.03.2019

 Lieber ins Schwarze treffen,
als ins Blaue wetten

    Die Multi-Falle.
 2 aus 4
Multi

MEINE Meinungen
Bewertungen, Einschätzungen
(auf Beitrag klicke führt zum Artikel)
Dauerartikel
Droht eine erneute GAG-Reform?
Garantiesumme für jeden Gewinner?
die 60 Kilo Briefmarke

27.04.21: China ist Schuld am der Wiederbelebung dieser Seite. Warum?

Aktuelle Artikel
Vor 24.10.2020 M`heim (unter Mannheim)
Tipp 4erwette 17.10.20: 8-10-2-11-7/12
Nach Baden 13-09-20 was für ein Renntag
Vor Baden-Baden 12.09.2020
Vor Magdeburg 12.09.2020

Nach Baden-Baden 11.09.2020
Vor Baden-Baden 11.09.2020

Nach Baden-Baden 06.09.2020
Vor Baden-Baden 06.09.2020
Nach Baden-Baden 05092020
Vor  Baden-Baden 5. September 2020

Fehlerhafte Entscheidung Rennleitung: 30.08,2020 in Düsseldorfs 3. Rennen


 

>Besucherzaehler