Seite Rennbahn
Mehr zu ...

... Spruch des Monats
... Rennbahnsprecher
... Rennkommentatoren
... Rennbahnuntergrund

Spruch des Monats
Von Uli Potofski am 17. September vor dem 3. Rennen in Dortmund:
„und immer gegen die sogenannten Experten wetten, dann gewinnt man auch“.

Dieser Spruch folgte dem (verabredeten ?) Dialog; Uli Potofski mit Rennkommentator  Pan Krisbin (siehe auch dort)   nannte ein Pferd und fragte Rennbahnkommentator Pan Krisbin, wie er denn die Chance des Pferdes sieht. Abgesehen davon, dass man nur die aktuellen Totofavoriten ins Spiel brachte, ist der fachliche Teil der Chancenbewertung so inhaltsvoll, wie eine leere Bäckertüte. Mehr dazu zum Kommentator Pan Krisbin unter Rennbahnkommentatoren.

Rennkommentatoren
Hier bewerte ich die Fähigkeit der Kommentatoren ...
... am Start wortgewandt und zutreffend den Vorgang der Startvorbereitung (Startbox, ZIrkel) zu bewerten und dabei eine Verzögerung zu erläutern – auch und insbesondere mit sinnvoller Ergänzung der Gründe, wie zum Beispiel, dass es sich um ein startschwieriges Pferd handelt oder die technischen Probleme zu erläutern. Das monotone wiederholen „sie rücken weiter ein“ oder ähnliches ist ebenso unpassend, wie Hinweise zu den Rennleistungen der Pferde, soweit diese bei der Vorstellung der Pferde nicht vom Rennbahnsprecher schon erfolgten (nichts ist für den Wetter ärgerlicher, als dass er wettrelevante Informationen erst nach seiner Wettabgabe erhält).
…. Quotenstand vor dem Start ist Pflicht. Insbesondere plötzliche Veränderungen (als Ausdruck höherer Einsätze auf ein Pferd – meist in der letzten Minute getätigt) sollten besprochen werden – als Kommentator würde ich Zweitmonitor fordern, der die aktuelle und die Siegquote von vor 60 Sekunden anzeigt)
 … dem Renngeschehen 1:1 zu folgen, insbesondere die Fähigkeit aus dem “Augenwinkel” heraus eine Verschiebung innerhalb des Feldes während des Rennens zu bewerten. Dieses in einem ruhigen Ton, aber dennoch engagiert zu schildern. Probleme bei der Erkennung zu umschreiben („die blau-weiße Farben auf Platz drei könnten zu Hasenfuß passen“) und auch Auffälligkeiten zu kommentieren („Entchen an vorletzter Stelle muss wie immer schon sehr früh geritten werden“) oder aber ein Notsignal ist. Der Wetter kann ja selbst gucken, aber meist nicht bewerten. Das ist Kommentatoren-Aufgabe. Im Einlauf muss der Kommentar zunächst solange ruhig bleiben, bis man eine Übersicht hat, wie sich das Rennen für die chancenreichsten Pferde entwickelt (ein dummer Kommentar verärgert den Wetter eines nachlassenden Pferdes,) damit die Dramatik im Endkampf den Zuschauer auch in der Lautstärke mitreißt – aber ohne dabei schrill zu nerven.
… im Einlauf möglichst die ersten 4-5 Pferde aufführen und einen ersten Schlusskommentar zu geben, der dem Zuschauer die Information mitgeben soll: „überraschender Einlauf“, „spannender Endkampf“, „aussen war die Gewinnerspur“ – also ein Resümee

Kleiner Verbesserungsvorschlag: oft kann man aus den Kommentaren heraushören, dass die Rennleitung den Kommentator nicht über die aktuellen Situationen aufklärt. Manchmal sieht der Zuschauer auf dem Monitor einen Nichtstarter eher, als es der Kommentator ansagen kann. Oft herrscht am und hinter dem Bildschirm Ratlosigkeit pur. Das geht garnicht (wie man es heute zu sagen pflegt )

Pan Krisbin (spricht deutsch, französisch - mein Spitzname: “a la Corde”, weil sein Lieblingsspruch)
(Kommentator in Saarbrücken, Dortmund)
Zwei Beispiele: leider dauert
Das Einrücken die Box in Deutschland oft endlos lang. Dann kommt zig Mal sein Kommentar „die Pferde rücken weiter ein“. Völlig nervend, denn das sehe ich, was ich (vielleicht) nicht sehe ist, dass „Gänseblümchen“ um sich keilt oder auch der nette Spruch „Die Starthelfer haben Gänseblümchen im Blick. Aha, aber warum nehmen sie sie nicht? Oft übersieht er bei der Auflistung der führenden Pferde eines und ergänzt bei der nächsten Durchsicht des Feldes, dass genau dieses Pferd nun aufgeschlossen hat. Hat es nicht, es geht schon 200 Meter dort. Beispiel am konkreten Fall folgt. 
Beurteilung. Vor Start Infos über Quotenstände OK
Einrückphase zu wenig Wortgewandheit
Rennverlauf zu wenig Bewertungen, Fehler in Situationserfassung
Resumee: akzeptabel
Richterspruch: eine Weile hinter Chapman

Rennbahnsprecher (Tippgeber)
Der Rennbahnsprecher sollte über die vergangenen Leistungen der Teilnehmer sprechen, zunächst ohne schon von vornherein einen Hinweis auf die eigene Meinung zu verkünden. Dabei darf und muss er auch auf Besonderheiten eingehen, worin Unterschiede „heute“ zu den Vorleistungen sind (anderer Reiter, Azubi oder Amateur, erster Start im Ausgleich, Aufgewicht, Erlaubnis, Mehrgewicht, anderer Trainer). Erst am Ende sollte er zusammenfassen und seinen Tipp – PFLICHT – geben. Dabei ist es im Hinblick auf nicht ganz so sattelfeste Wetter sehr hilfreich auf empfohlene Wettarten einzugehen – und an Anfänger mit Sieg oder Platzempfehlung zum Gewinn zu verhelfen. Besonders amüsant finde ich immer Kommentare wenn ein Rennbahnsprecher berichtet, dass ein Pferd „gut aussieht“. Man stelle sich vor, er würde die Reiter oder Reiterinnen so beurteilen. Wenn der Bahnsprecher damit so etwas wie die Fitness damit ansprechen will (und das will er, sonst könnte er sich den Spruch sparen), dann sollte er auch sagen, was darauf hindeutet. Die Frage „woran erkannt man ein gut aussehendes Pferd“ ist die häufigste, die mir gestellt wird. Ich könnte es sagen, will es aber nicht. Wenn ich auf der Rennbahn bin, dann schaue ich immer zum Führring und „rede“ mit den Pferden. Was sie mir sagen, verrate ich nicht. Aber ich verweise immer wieder die Frager an den Rennbahnsprecher: Sie können den doch beim Verlassen des Führringes mal ansprechen, was er damit meint. Sie werden überrascht sein, wie viele Kommentatoren dabei ins Stottern kommen. Und wenn sie dann sagen „ich spreche mit dem Pferd“, dann fragen Sie ihn wann er denn diesen Kommentar bei mir gelesen hat… Also den Hinweis auf gut aussehende Pferde MÜSSEN Sie streichen. Stellen Sie sich an den Führring und „sprechen“ mit den Pferden. Monty Roberts lässt grüssen.

Pan Krisbin
Sobald er den Mund aufmacht, hören Sie weg. Schauen Sie auf den Monitor uns suchen sie die Favoriten. Genau das ist (im Normalfall) der Krisbin-Tipp. Hat leider keine Ahnung. Sorry Pan, auch wenn ich immer mal wieder Botschaften heraushöre,  zu wenig Substanz im Kommentar. Wie sagte es Uli P am 17.09.2017: “und immer gegen die sogenannten Experten wetten, dann gewinnt man auch” - ohne das ich dem Herrn Potofsky in den Mund legen will, dass er Pan Krisbin gemeint hat.
Noch besser seine Beurteilung eines Debütanten „sieht stramm aus, sieht aus wie ein Pferd welches schon mal gelaufen“. So ein Quatsch. Woran erkennt man ein Pferd welches schon mal gelaufen? An den Spuren der Peitsche hoffentlich nicht. Und wieso „stramm“ – geliftet oder wie? Was sagt Ihnen als Zuhörer dieses? ... Genau dies:   “.. .
Richterspruch: halbe Bahn hinter Delius

Uli Potofski
Ist eigentlich weniger der typische Rennbahnsprecher. Aber ein Entertainer! Gibt so gut wie keine Tipps, aber ist einfallsreich wie kaum ein Zweiter. Nervt schon mal den Präsidenten -  ringt ihm einen vierten Tipp ab, weil dieser dreimal richtig tippte. Oder (er-?) findet den schlechsten Wetter der Rennbahn und verkündet 15 € Freiwette mit eingebauter 10 -Siegwette für diesen - die auch in die Hose ging, aber  ... brilliante Unterhaltung. Ich könnte wetten, daß ein Dutzend Zuschauer diese Wette nachspielten.  Witz, Animation & Entertainment.
Richterspruch: Nase hinter Rudi (nicht das Schweinchen,, Carrel)

Daniel Delius
folgt am 24.09.2017



Rennbahnuntergrund
(Version 09. Juli 2016)
Weltweit gibt es neben dem Grasboden (Turf) auch Sand- und Kunststoffbahn.
In Deutschland sind Kunststoffbahnen noch nicht im Einsatz. Die meisten Rennbahnen haben einen Grasbelag. Da der Untergrund je nach Wetterlage verschiedene “Eigenschaften” hat, aber nicht jedes Pferd mit jeder Eigenschaft zurechtkommt, werden die Zustände gemessen und beschreiben, damit die Trainer und Wetter die Möglichkeit haben, ihr Pferd entgegen ursprünglicher Absicht nicht starten zu lassen oder beim Start dem Jockey bestimmte Weisungen zu geben (wo ist der Boden am passendsten, welche Spur wählen und welche Taktik und der Wetter die Chancen des einzelnen Pferdes besser beurteilen kann.

Ich werde diesen Artikel bei passender Gelegenheit erweitern, aber heute (9.7.16) ist das Thema schwerer Boden).

Hamburg am Tage vor dem Derby – Leistungsschau auf tiefem Boden
Der Merksatz für schwere Böden sollte jeder im Kopf haben, wenn die Verhältnisse entsprechend:

Schwere Böden müssen Pferde mögen, die Jockeys können.

Das mit den Jockey ist nicht so einfach zu beschreiben. Im Ausland gibt es so eine Art „gentleman´s agreement“: meist gehen geht das ganze Feld nicht an der üblichen Innenseite sondern in der Mitte der Bahn, wo der Boden noch am passabelsten ist (Bei Hitze sieht man auch oft das Feld im Schatten der Bäume ganz außen). Hierzulande sieht man so etwas auch bisweilen, doch sehr selten. Meist versucht es dann doch mancher ganz innen oder nur einzelne in der Mitte oder ganz außen und alleine.

Das Paradebeispiel ist Andrasch Starke. Wenn er (oder die Trainer) den Boden für kritisch hält, dann geht er extrem und „auf einen Rush“ ganz außen und reguliert die Geschwindigkeit so, dass er die 50-70 Meter an die äußersten Rails an der äußersten und erste Position innehat. Auch Minarik nutzt die Spur oft. Ansonsten folgen die Jockey dem Herdentrieb und orientieren sich an den anderen Jockeys

Aus meiner Sicht ist das Hauptproblem, dass man seit einigen Jahren Europaweit sich auf die Begrifflichkeit des Bodenzustandes und nicht auf „kritische“ Werte geeinigt hat. So werden die Messungen – nach häufiger Meinung  - nicht an neuralgischen, sondern typischen Punkten gemessen. Was nützt ein „gut, stellenweise weich“, wenn der weiche Zustand an entscheidenden Punkten (300 Meter Zielgerade) anders ist. Die Franzosen hatte 8 Beschreibungen kreiert: Sec, tres leger, leger, assez souple, souple, tres souple, collant und lourd. Dies alles beschrieb die Bodenmessung in 5 Millimeter Abständen. In unserem Lande hatte man in 1,5 cm Steps beschrieben: hart, gut, weich, schwer, tief. Obwohl man bei den Franzosen anhand der Bezeichnung schon sehr genau die Messung ablesen konnte, hat man dort zusätzlich die Zahlen der Messung veröffentlicht – warum hier nicht? Neulich hatte ein „Offizieller“ – ohne zu wissen, dass das Mikrofon noch offen ist – gesagt, dass er schon seit Jahren für eine genauere Messung ist. Letztendlich führen falsche Bezeichnungen dazu, dass die Trainer nicht mehr hinhören und die Wetter - soweit sie es überhaupt beurteilen können - um eine Chance beraubt werden.

Merkwürdig ist dann, wenn man „gut, stellenweise weich“ ausruft, die Jockeys aber alle an die Außenrails streben. Man sollte die Bahn schon in die Messzonen zerlegen Zielgerade, Zielkurve, Gegengerade, erste Kurve und auf Bahnen mit besonderer Schwäche diesen Punkt zusätzlich.

 

TT.MM2er4er

Ort

Wettart

Quote :10

 

 

 

 

16.09

ML 3

2er

579

16.09

L 5

2er

521

15.09

Don 2

3er

3.079

10.09

M 3

3er

1.310

08.09

K 1

3er

2.997

 

K 7

2er

580

03.09

DD 8

3er

1.531

 

 

2er

522

02.09

BAD 2

3er

1.006

27.08

Bad 5

4er

7.645

 

 

3er

1.245

 

 

gQ 020.010.70

7.645

27.08

Bad 4

2er

1.323

25.08

Yrk 2

2er

581

24.08

Hop 7

2er

614

20.08

Cur 5

2er

541

20.08

Dea 4

2er

907

19.08

MH 3

3er

3.085

15.08

Dea 5

3er

4.361

 

Dea 6

2er

732

13.08

Ho 5.

gQ19.008.66

20.001

 

Dea 3

2er

532

06.08

Deau 5

3er

1.145

31.07

Köln 6

gQ18.008.61

8.065

29.07

Harz 4

3er

1.137

22.07

Harz 5

3er*

4.243

23.07

MLaf 6

2er

1171

21.07

Harz 1

3er

1.731

 

Harz 6

2er

613

 

Harz 7

gQ017.008.053

40.000

 

Harz 8

2er

566

16.07

MLaf 4

3er

1.303

 

 

Sieg

108

 

MLaf 2

2er

570

11.07

M 04

3er

4.158

 

 

2er

675

 

 

Sieg

126

09,07

K 6

gQ016.008.051

83.556

 

H 5

gQ015.008.050

3.695

05.07

HH 5

3er

2.696

 

 

4er

19.176

 

 

gQ014.008.049

200.000

 

HH 3

gQ013.008.048

19.176

03.07

HH 3

gQ012.008.044

22.632

01.07

HH 9

gQ011.008.041

24.632

25,06

DO 5

gQ010.008.039

3.389

 

M 2

3er

1.549

11.06

K 7

gQ 0.008.35

16.302

09.06

Ho 7

3er

1.105

04.06

Chy 3

3. er

3.182

31.05

D 3

12er)

582

 

D 6

Sieg

100

28.05

Bad 3

3er

1.322

25.05

Bad 1

3er

1.567

20.05

D 5.

gQ 06.008,24

200.000

14.05

Dea 4

Dril

2.355

 

KR 9

2er

540

13.05

Strsbg 2

2er

628

11.05

Mais_ 9

3er

3.360

 

HB 3

3er *

2.357

07.05

K 3.

gQ 05.008,20

3.439

 

K 8.

Sieg

109

06.05

DD 2

Rohdat 3er

11.656

 

DD 6

3er

3.713

 

Mai-L 3

Dril

3.716

 

 

2er

2.363

 

 

ZWI

783

 

Mai-L 1

2er

1.787

 

 

Zwi

610

01.05

M 5.

3er

5:035

 

 

2er

822

29.04

MD 2

3er Rohdat

8.584

 

MD 1.

3er

1.137

22.04

MH 1

2er

709

17.04

K 5

17gQ05.04.14

20.434

14.04

HB 4.

2er Rohdaten

10.289

13.04

MS-V 2

2er

1.329

12.04

FontB 7

2er

1.059

 

 

ZWI

641

09.04

D 9

2er

571

 

D 7

gQ 0404,..08.

972 (4x)

08:04

MsVi 1

3er

1.316

 

MsVi 3

2er

646

 

MsVi 4

2er

783

 

MsVi 6

2er

570

04.04

Krf 4

3er

13.622

 

SalP 7

2er

1.258

 

 

ZWI

527

02.04

Ho7.

4er 04,003.

33.334

 

Ho 8

3er  ³

2.837

30.03

FoBl 2

3er

1.411

 

FoBl 3

Sieg

100

24.03

Stb 3

2er

629

23.03

St-C 1

2er

843

 

St-C 3

3er“*”

10.850

 

 

2er

539

16.03

MrsV 3

2er

1.226

Pause

9.-11.03

 

 

08.03

MarV 1

2er

4.418

 

 

 

 

07.03

Deau 7

Drill

1.189

 

 

2er

718

 

Deau 9

2er

589

25.02

CsM 3

2er

1.688

 

 

Zwi

654

23.02

Mey 7

3er  ²

1.140

22.02

CsM 2

3er ²

6.500

20.02

CsM 6

3er ³

2.334

18.02

Ne 2 gQ

4er 03,04.005

28.574

 

Ne 2

3er

1.821

 

Ne 4

3er ³

1.907

 

Ne 8. öff.

3er

1499

 

 

2er

890

 

Nes 1

2er

551

16.02

CsM 2

2er

517

15.02

CsM 3

3er

1.462

 

CsM 5

2er

541

11.02

Neus 8

3er  ³

2.221

 

Csm 2

3er ³

1.080

09.02

Mey 2.

3er *

1.938

08.02

Mars-V 2

3er *

8.703

 

Mars-V 7

2er

624

04:02

Do 3.

4er

7.815

 

gQ

4er.02,04.003

7.815

 

gQ

gQ 02,01-03

e-Quote

 

Do 4.

3er ²

3.833 

 

 

2er

514

02.02

Mey 4.

3er *

4.039

 

 

Sieg

100

01.02

CsM 1.

Quin

34.800

 

 

3er

1.250

 

CsM 3.

Drill

2.032

 

 

2er

2.012

 

 

Zwill

962

30.01

CsM 6

3er *

9.270

 

 

2er

2.012

 

 

Drill

1.127

 

 

Zwill

760

28.01.

Dort 2

gQ 01,00.002

14.287

24.01

CsM 7

3er *

2.480

 

 

2er

736

23.01

CsM 6

g3er

2.213

 

CsM 2

2er

702

21.01

CsM 6

3er

2.688

 

 

2er

737

 

 

Zwil

511

 

 

Sieg

105

 

Dortm 5

3 er ²

1.083

20.01

CsM 2

2er

545

18.01

CsM 7.

2er

740

17.01

CsM 7

2er

905

14.01

CsM 4

3er ³

6.521

12.01

Mey 1

3er

1.349

 

Mey2

3er

1.522

 

Meyd 8

3er ³

2.770

10.01

Mars-V

3er

1.007

 

Mars-V 2

3er

1.489

16.02

CsM 2

2er2er

573571

Wettart

Tag

Ort

Quote

Quinte

01.02

CsM 1.

29.000 + belieb

4er

20.05

D 5

200.000

3er

04.04

Krf 4

13.622

3er ³

30.01

CsM 6

9.270

3er ²

22.02

CsM 3

6.500

g3er *

23.03

St-C 3

10.850

Drilling

01.02

CsM 3

2.032

2er

09.03

Mar-V 1

4.418

Zwilling

09.03

Mar-V 1

1.520

Sieg

21.01

CsM 6

105

 * Diese Sete ist keine kommerzielle Angelegenheit. Sie ist rein privater Natur, die vom Rechtsinhaber selbst finanziert wird und ist unabhängig von Dritter Seite *

Logo_farbig_Voll

 Hohe Quoten 12.2017 ffk(Anschluß an alte Internetseite)
 > als 99 in der Siegwette
 >     499  2er-/Zwilling  
 >     999 3er/ DrillingWette
 >  4.999 4-er + galoQuicky
Top-Quoten 2017 in gelber Tabelle
Laufende Quoten in 2017 in grüner
2016 Bestliste ROSA
Laufende List 2016 auf Anfrag
gQ = galoQuicky für Abonnenten; ZIel Jede Woche eine Vierwette

Domaininhaber:
Holger Mußwitz
Borkumer Str. 60
90425 Nürnberg
 eMail
:
info<at>galopprennen.org.

 Aktuelles

 Rechtshinweise         

  Mensch  & Tier

  Wetten:
 
spielend gewinnen

Tipps 2017

A_HSVHamburg ist eine Weltstadt. HSV ein Beiersdorf

   Leser schreiben und lesen Foren

1. Wetkonto eröffnen bei:

 2. galoQuicky bekommen:

gQ Banner_kl

 3. Erläuterung:
a. 30 € oder mehr einzahlen
b. eMail an mich
c. Sie erhalten 3x den gQ
d. danach erhalten Sie    
   immer dann, wenn Sie
   bei RB 9 € gQ spielen den
   aktuellen -individuellen -
   gQ per eMail völlig gratis