Mz_galerie_3x4

So lesen Sie meine Rennkarten
Version 08.2020

*Was sind Risikotipps
Wann und wie kann ich die Informationen nutzen?

Bundesliga ist nicht gleich Bundesliga- Aufgewichtsrennen nicht Altersgewichtrennen

Ausgegraben
Das Rennsystem
Struckturreform 2009 (!)
Der Jockey
Der Trainer
Das Pferd

Die  ABO-Regeln

Wettarten - Wettsystem
So machen Sie nichts falsch

Mein Stil: BUNT ist KULT
 Wetten wie Gott in Frankreich

Themen-Artikel
Direktwahl per Link
oder auf “Infos” klicken und alle Themen finden

Altersgewichtrennen?  Aufgewichtsrennen?
  Ja was denn nun?
 Ich erkläre es Ihnen  + Ausgleichrennen

Falsche Zweier- * Dreierquoten?
leicht zu übersehen

Galopprennen
 - wo Profis oft Amateure sind

Lesen sie den Artikel (Stand 14.03.2020)

 

Einbehalt der Rennvereine
Baden-Baden: 35%
Dortmund 29.05.20:
drei JP angeboten. Offen 1x 3er PLUS
 erl am 20.06:38.330€ VIERER Hannover, 35%

Köln nur 58,54% Auszahlung in der 4er!!!
Mannheim: 11.06.20: 35% . 2021= 38,35% !!!
 Mülheim 35%
 

Neuer Artikel: Galopprennen sind international
-wie Sie ausländische Gäste wett-technisch sehen sollten
Klicken Sie auf “infos” und dort unter “Stichworte

G_SEITE

Setzten Sie nur soviel Geld ein,  wie Sie mit einem Lächeln verlieren können

Ne mettez jamais plus d´argent que vous ne pouvez en perdre avec un sourire. .

machen Sie
einen Klicks
Sonntag

Mülheim - 26. Dezember 2021 - Kurz und knapp die 8 Rennen als Gruppe.
Der Kampf um das Championat der Amateure ist entschieden. Doch offen ist jenes der Amazonen.... und da könnte Anastasia v.d.Recke nach langer Pause wine kleine Sensation (wenig Rennen in 2021) schaffen... gut wenn man einen Papa mit viel Stoff (=Pferde) hat... Viel Glück heute und Morgen.
Die Tipps der 8 Rennen gebündelt hier: (für die Rennen 4-5 gibt es nur leere Rennkarten... die Wettgemeinschaft hat Vorfahrt....

19. Dezember 2021 - Dortmund - kurzMeldung
Nur 6 Rennen. Immerhin sehe so langsam nicht nur ich die Notwendigkeit, dass man einen modernen, den Wettereinflüssen unabhängigen Untergrund den Wettkunden anbieten muss. Der aktuelle Boden begünstigt den Fluchtversuch und macht der folgenden Meute den Untergund schwammig. Mir vergeht so langsam die Lust an langweiligen Rennen. Dennoch hier die 6 Rennkarten für meine Leser. Wieder eine Dreier geradeaus - oder mit 12 Wetten?
1. Rennen
2. Rennen
3. Rennen
4. Rennen
5. Rennen
6. Rennen

12. Dezember 2021 - Es sind genau noch drei Sonntage und ein Montag, bevor das Jahr - Rennjahr wohlgemerkt - zu Ende geht. Wenn ich es bis zum nächsten Sonntag nicht vergesse, werde ich die Hintergrundfarbe ein wenig abdunkeln vom Renntag zu Renntag 2021. Es sind noch keine Sandbahnrenntermine für 2022 bekannt gemacht worden, erstaunlicherweise aber schon 13 Renntage (wie gut, dass Wetter ÜBERHAUPT nicht abergläubisch sind). im Kalender stehen.

Ich bin heute sicherlich recht früh dram mit den Rennkarten für Sonntag - und dazu sind die 5 Rennen, in denen meine Wettgemeinschaft übrigens nicht aktiv ist, als “Risikotipps” konzipiert. Das kann durch aus auch mal zu einem 500er Sieger führen (17.11.21 2. Rennen= 563:10. dazu 88 im 5. .und 33 im 7.) - aber auch mal zu 33% Verlust führen, wenn man den Erstgenannten auf Sieg spielt. Aber typisch ist eher der 21.11., wo in den 7 Rennen der Erstgeannte einmal Sieger (39:10) wurde, zweimal Zweiter und einmal Dritter - zu guten Platzquoten....

Hier schon mal vorab die 7 Rennkarten, die Rennen mit gerader Nummer (das sind eher die it den gaaanz dicken Quoten) bleiben dabei ohne Risikotipps - die sind gerade vor 15 Minuten aber schon per eMail raus an die Mitspieler der Wettgemeinschaft....
1. Rennen  keine Überraschung: Sarah Biessey hat den Sieg vor Augen
- und dann fotografiert sie ein Anderer in Vertregtung von Sybille Vogt Biessey,Sarah_211107M3g_210_aff
2. Rennen
3. Rennen Mit einem Sieg wäre Konstantin P dran an Ronny Bonk  - und wenn nicht 2021 dann eben 2022                                                                                            Phillip,Konstantin_211107M2h_210_Aff
4. Rennen
5. Rennen Leider kein BIld von Leon Wolff ... er soll mir eines schicken
- sonst mache ich nach Corona (2024) ein Neues..                            .Grewe,Henk auf Lycond
.... 
6. Rennen
7. Rennen Steffi ging vor vielen vielen Jahres mal als Führende aus der Sandbahsaison in die Grasbahnsaison. Damit ist ja schon klar.... Sie kann Sand:                  Hofer,Stefanie_20170511
WGM kostet für Sonntag je Anteil nur 7€ (1 Anteil im Wert von 10Ct ) für 3 Rennen Sieg/ 3er

Und hier nun die sogenannten Abo-TIpps für die ungeraden Rennen - für alle Leser der Seite:
1. Rennen            3. Rennen             5. Rennen              7. Rennen

21. Novermber 2021  -_ München der letzte Grastermin in MÜnchen, der drittletzte in 2021
Sieben Rennen umfaßt die Karte und sie meinen es steht noch kein Sieger fest? Aber ja doch. der Deutsche Meister der Jockeys ist Bauyrshan Murzabayev. Er hat 110 Siege und damit 5 Siege Vorsprung vor Andrasch Starke. das ist die eine Seite. Die andere Seite: es stehen incl. den heutigen Rennen nur noch 6 Renntag in Deutschland an, ausgeschrieben wurden sind nur noch 41 Rennen. Und selbst wenn Andrasch Starke in jedem Rennen nicht nur reiten würde und diese alle gewinnt, kommt er an Murza nicht vorbei. Er bräuchte zusätzlich noch mehr als 11 Teilungen und müsste auch dort noch alle Rennen einen Ritt bekommen und diese gewinnen. ALSO GLÜCKWUNSCH nach Köln!

Heute kürze ich mal meinen sonstigen Bericht ab und mache den Link zu den 7 Rennen hier:
1. Rennen
2. Rennen
3. Rennen
4. Rennen
5. Rennen
6. Rennen
7. Rennen
Und? Sie werden sehen nicht mal mit Tipps kann man alles gewinnen, aber vielleicht viel??

Krefeld - 14. November 2021 - das letzte Gruppe-Rennen 2021 in Europa
Dabei handelt es sich um ein Gruppe III Rennen für 2 jährige Pferde über 1.700 Meter. Sportlich so etwas wie die Deutsche Meisterschaft der 12-14 jährigen über 400 Meter. Und all jene, welche als Jugendliche diesen Titel nicht mit ins höhere Alter nahmen, dürfen stolz darauf sein, einmal JahrgangsBester und damit sehr frühreif gewesen zu sein. Im Galoppsport ist Frühreife gefragt, mehr als in Springsport, wo man meist den Pferden ein Jahr mehr Zeit gibt. Zeit ist Geld - das kommt aus dem monetären Bereich, gilt für den Galoppsport aber noch viel logischer. Ein Grupperennen wird in der Gruppe der Altersgewichtrennen mit “Zuchtrennen”, die übrigen mit “Aufgewichtsrennen”, von denen wir noch zwei im Programm haben; eines für nicht ganz so gute Zweijährige und eines für  sieglose Dreijährige. Diese Rennen werden wir uns hier näher anschauen und bewerten.

4 weitere Rennen sind Handicaps, in Deutschland als “Ausgleichsrennen” bezeichnet, die hieru-lande in den KAT B bis F in fünf Gruppen ausgetragen werden, aber sprachlich mit Ausgleich “eins” bis “vier” unterteilt werden und die Bezeichnung nur im Untertitel tragen. Mir ist es zu blöd über vier Gruppen zu sprechen, wo doch die Unterteilung in 5 Gruppen eher den Tatsachen entspricht und logischer ist. Das genannte Zuchtrennen ist ein KAT A Rennen, man erkennt die Qualitätsunterschiede viel einfacher wenn man Ihnen erklärt, dass wir heute ein Ausgleich der KAT D, eines der KAT E und zwei der KAT F haben.

Wir starten hier einmal mit dem Hauptrennen, das 5. Rennen welches um 15:15h die Boxen öffnen soll. Hier trifft eine Stute auf 7 Hengste; die Programmnummern werden in Deutschland nach Renngewicht (vor Erlaubnis-Abzug und Mehrgewichtszuschlag) vergeben und so findet man in solchen Rennen die Stutgen immer unten im Programm weil es für Stuten 1 1/2 kg Erlaubnis in KAT A Renn (tiefere Klassen 2 kg. Sechs der 7 Hengste haben eine Nennung für das Derby- Und damit geht es mit der #1 Ariolo an, der gleich beim Debüt eindrucksvoll gewann, in KAT A Rennen dann 2. (Listenrennen) und 4. (Gruppe IIII) wurde. Vielleicht hat man zuletzt mehr erwartet, die Steigerung hielt sich bislang in Grenzen. Wir kommen bei #4 noch auf einen Vergleich zu sprechen. #2 Dapango hat ebenfalls beim Ersten Start dominier und hat dabei drei Pferde hinter sich gelassen, die schon Rennerfahrung hatten. #3 Georgios - das erwähnte Pferd ohne Derbynennung -  ist der einzige Doppelsieger und ungeschlagen dazu. Hier ist es so etwas wie die Nagelprobe. #4 Lavello gewann zuletzt gegen den ebenfalls im Rennen befindlichen Maraseem und wohl auch gegen bessere Pferde doch relativ leicht und rund 3 Längen vor #6 Maraseem. #5 Magical beat korrigierte seine Debütleistung (zwar 4. aber auch Vorletzter) mit einem SIeg in Hannover, der aber nicht überwertet werden sollte. #7 Tünnes gewann nach dem Ehrenplatz Anfang Oktober 3 Wochen später - man darf sich nicht sicher sein, dass der Stalljockey die richtige Wahl getroffen hat. Die Stute legte beim 2. Start ihre Maidenschaft in Hamburg ab und war anschließend in hochdotierten Auktionsrennen 3. und 2. Mein Tipp: VogtVogt,Sibylle_211107M07b_210_Aff  vor Starke Starke,Andrasch_211107M5c_210_AffundPedroza,Eduardo 210620 H_9c_210_aff 
Und nun zurück auf Anfang (das kennen die Kölner noch sehr gut..)Wir waren ja eben schon bei den 2jährigen und im
1.Rennen ist das Thema das Gleiche, nur auf niedrigem Niveau. #1 Bavarian Iron der beim Debüt noch dem Buchmacher Springer (Pseudonym Ec Pur Sang = Gestüt Vollblut) gehörte und nach zwei Auslandstarts es in Hoppegarten (5. Platz) versuchte. Nach erneutem Versuch in Frankreich ging es dann zum dritten Trainer und neuen Besitzer nach München. Dort bot das Pferd ein ziemlich unreifen Eindruck - nach 5 Rennen verwunderlich: ging eigentlich gut mit, in der Geraden dann zunachst dabei um dann scheinbar völlig auszuspannen. Mit kurzem, hefitgen Stockeinsatz zog das Pferd kräftig an und kam etliche Längen auf und war sogar in Höhe der Führung um dann doch die letzten Meter so einzubrechen, dass nur der vorletzte Platz - aber noch einigermaßen dabei - übrigblieb. So eine rätselhafte Vorstellung habe ich selten gesehen. Ist in diesem Feld das klar erfahrenste Pferd, was ich aber nicht mit Routine gleichsetzen will. Über de drei Debütanten unterhalten wir uns am Ende  - nachdem wie eine vorläufige Vorhersage deutlich machen um die Drei dann einzumischen. #3 Toppen war im Juni in Köln Letzter. Die frühe Rennteilnahme deutet an, dass das Pferd sich angeboten haben muss. Im Rennen gab es ein Problem mit dem Bügel(verloren) - die lange Pause zeigt an, dass es vielleicht auch andere Probleme gab - Vorsicht ist geboten..#4 Wild Sheriff hat beim einzigen Start als 4. nicht um sich geschossen, denn er war damit Letzter! #6 Nacoma gab hier im August ein ordentliches Debüt als 2., hatte es folgend im Badener Auktionsrennen sichtlich zu schwer, 15 Längen hinter dem Sieger, beim bislang letztem Start bekam sie als 4. 80% mehr Rennpreis als beim Debüt, die Leistung ist sicherlich auch eine Steigerung gegenüber dem Debüt. #7 Neapolia steigerte im August ihre blasse Hamburger Debütform in Hannover deutlich, bekam aber im Badener Auktionsrennen ihre Grenzen aufgezeigt, nachdem vorher in Dortmund doch ein hoffnungsvoller 4. Platz herauskam. Schwer einzuschätzen. #8 A Kind Magic war beim Debüt 8 Längen hinter dem Münchener Favoriten und 2. auf Platz  unauffällig - als 3. vor kurzem in Mülheim immerhin über 5 Längen als 3. geschlagen.  Nachdem wir ein grobes BIld über das Feld und dessen Anforderungen haben, kommen wir zu den Debütanten: #2 Narcissus wird aus Holland und noch frisch herübergeschickt. Nun könnte man sagen, aus Holland kommen nur frische Tulpen, aber keine siegfertigen Pferde, aber man darf nicht übersehen, dass die Bemühungen in Holland ggü unserem Leistungsstand sich gebessert haben (ioder wir sind schlechter geworden) - insofern: wer gerne Pferde streicht, sollte das nicht an dieser Stelle tun! #5 Zombi kommt aus dem Grewe Stall, der gehobene Ansprüche stellt. Gehen wir mal davon aus, dass nicht der Besitzer die treibende Kraft war, sondern der Entwicklungsstand des Pferdes. #9 Narlita hat - und das ist interessant - Nennung für die DIANA 2022 - ein Pferd von Yasmin Almenräder ... da könnte Musik (in Frankreich Synonym für Form) drin sein. Mein Urteil: Aus dem Feld der geprüften Pferde gefallen am ehesten muss man mit Neapolia und A Kind Magic rechnen, deren Leistungen jedoch nicht danach aussehen, dass sie unschlagbar sind. Insoferd lenke ich Ihre Aufmerk-samkeit auf die bieden deutschen Debütanten und sehe diese Jockeys in Reihe so vorne:
v.d.Troost Troost,Anna van de_140413Zw205b_210_Affvor Murza Murzabayev,Bauyrshan 211107M_01_210_Affund CadedduCadeddu,Michael 211107_M5a_210_Aff

Womit wir schon beim 3. Rennen sind. In diesem Aufgewichtsrennen für sieglose Dreijährige tragen die Hengste ein Grundgewicht von 57 kg, die Stuten -wie gelernt- 2 kg weniger (Prüfungsfrage: wieso nicht nur 1,5kg?), 1 kg mehr für Pferde welche -nach dem 31.05.21- Zweuter wurden, für Drittplatzierte nur 1/2 kg mehr. Man merke: manchmal wird don JEDEM 2. / 3. Platz gesprochen, hier von der EINER, nämlich der besten Leistung. Deshalb trägt die #1 Lommerzheim nach zwei 3. und einem 2. Platz nicht 2 (bei Addition “jedem”) sondern nur 1kg mehr als 57kg. Die Leistungen sind entsprechend gut und typischerweise findet man die Favoriten eher oben. Zu beachten ist der 2. Platz in Mannheim, wo sie nur vom Samstag Sieger Miss Marbel geschlagen wurde. Bedenklich ist, dass das Pferd nach 10 Rennen noch sieglos ist.  Hier ist  die #2 Shirazi nach ZWEI 2. Plätzen und folgendem 4. Platz offensichtlich besser aufgestellt, denn daneben gab es gute Läufe in hochdotierten Rennen in Frankreich  aber auch hier hätte man einen Sieg vor dem heutigen Tage erwartet. Wenn uns nicht noch ein Pferd mit überzeugenden Leistungen über den Weg läuft, sollten wir gerade den unter Pari-Favoriten gefunden haben. #3 Konko ist einmal und nichtssagend gelaufen. Auch die zwei Formen von #4 Orkan von Marlow sehen eher wie milde Brisen aus. #5 Abruka legt da schon (als Stute) eine Schippe drauf. Hat sich von Rennen zu Rennen (sechs Stück) immer minimal verbessert, kommt aber sicherlich nicht an die Erstgenannten heran.  Da hat man von #6 Sarriga nach drei Rennen schon deutlicheren Substanzgewinn gesehen. Auch die #7 Cipriani zeigte sich gegenüber dem Erstauftritt verbessert, aber keineswegs mit einem Riesenschritt. Noch weniger zeigten mit Hinterbänler-Platzen ## 8 Guenera und 9  Rose of Anpak - Steigerung ist zu erhoffen. Der Debütant ist allein an der Frage zu messen, welche Klasse der (hier die) Trainer(in) normalerweise bei 3j zur Verfügung hat. Da könnte man Fantasie entwickeln, wenn ma an die #10 Silver Moon denkt. #11 Vespasia zumindest beim ersten von zwei Auftritten nicht wirklich reitbar, die Leistung beim zweiten ist ebenfalls nicht der Rede wert. So bleibt es bei dem ziemlich simple klingenden Einlauf:
CadedduCadeddu,Michael 211107_M=4a_210_Affvor ScardinoScardino,Tommaso_210_Aff+WolffOhne BIld_210_Aff
Wenn Sie nach den anderen Rennkarten fragen... die sind nur für die Mitspieler der Wettgemeinschaft - kostet nur den Anteil von 2-4 Wetten am Samstag von je ca 2 1/2 € also 5 -10€ .-reiner Einsatz, keine Gebühr oder andere Einbehalte. Ach so, einen Deal könnten wir machen. Wer ein BIld von Wolff oder Scardino selbst geschossen hat, es mir mit einer Zusicherung sendet, dass er/sie es höchstpersönlich geschossen hat und deshalb die Rechte am Bild hat und das BIld mir unwiederruflich und dauerhaft überläßt, dem gebe ich einen Renntag alle Rennkarten...

7. November 2021 - München 
Die vier Höheunkte des vorletzen Renntages des bajuvarisches Rennjahres 2021:
Letztes Gruppe I Rennen der Rennsaison in ganz Europa  - Dotierung 150.000€
Auktionsrennen dotiert mit 52.000€
Jackpot VW 65.000€
JP 3-erWette 12.000€

Was mir zu dem Renntag auffiel hat beides mit Andrasch Starkre zu tun Zum einenhatte er sich ja eine Sperre wegen Behinderunkg bis zum 7.11. eingefangen; keine Ahnung ob er in Berufung gegangen, er die Jockeyregelung (Verlegung der Sperre) gezogen wurde oder was immer der Grund ist das er heute starten darf. Das andere ist, dass er viermal gegen seinen früheren Schiergen reitet und ...das er wieder mal drei Rennen gewinnen könnte. Der Stallwechsel hat sich bislang bezahlt gemacht.

1. Rennen Der Renntag beginnt früh (12:00h) und relativ harmlos mit sieben 2jährigen, von denen erst drei schon mal am Start #2, #4, #6 und nur eine Stute #5  in der Diana Nennung hat .Hier könnte das Duo Murza/ Schiergen vorlegen. Im weiteren Verlauf des Tages sind die Chancen nicht mehr so eindeutig wie hier. Mein Tipp können Sie der Rennkarte entnehmen. Den Gast aus Frankreich (ups, wie ist die weibliche Form von Gast - hahaha), Mickalea Michel begrüssen wir mit freundlichem Applaus - die Bayern sind doch ein höfliches Volk....
Ergebnis: das 1. Rennen gewinnt LuckyLuck Rene Piechulek - auch wenn es nur im Ziel so aussah:IMG_1067_Ziel_München_071121_1.Rennen_ die 5 gewinnt noch_210_Aff
2. Rennen Nun testet auch der englische (männliche) Gast, Jack Mitchell das Geläuf und könnte soger auf einem Kandidaten für den Sieg zu Werke gehen; Form des Pferdes, gepaart mit britischer Reitkunst sind ein gutes Gemisch. Aber auch Starke sollte mit dem Klug Pferd beim 2. Start nach einer erzwungenen Pause mitmischen. So steht es auch in meiner Rennkarte...
ergebnis: Das 2. Rennen holte sich Sybille Vogt mit viel Umsicht und
Star ofScreen:IMG_1141_Ziel_MÜnchen_071121_2.Rennen
3. Rennen Mehr als die Hälfter der Reiter nimmt die Erlaubnis in Anspruch. Peter Schiergen hat einen weiten Weg zur Startstelle, will er Why´s Whyoming an der Startstelle das nötige Vertrauen geben. Es ist schon erstaunlich, wie ruhig das Pferd in seiner Obhut geworden ist; noch erstaunlicher, dass man endlich auch die reiterlichen Fähigkeiten der  (Russin?)  sonst kaum beachteten Dame anerkennt - als sie noch für
v.d.Recke ritt, hatte ich schon mehrfach darauf hingewiesen. Wir haben so viele nicht “erkannte` (also verkannte) Reiter. Ich freue ich auch auf die zweifache Verden-Siegerin Sarah Biessey: “bitte recht freundlich!”. Das Duell in Verden gewann sie 2:0 gegen Amina Mathony (die heute in Dortmund mal wieder dran ist). Da will ich die andern beiden Talente auch beim Namen nennen: Sean Byrne und natürlich Michaela Malacova. Nur eines sollte jedem klar sein, alle können Gegen Murza und Panov nicht vom Pferd steigen können, nicht in diesem Rennen - sagt meine Rennkarte.
Schauen Sie (notfalls mit Lupe) genau hin: Sybille lacht auf vollem Herzen
IMG_1208_Ziel_071121_München_3.Rennen_SybilleVogt_Domenico “DRIN! SahneRitt
Nun kommen die vier angekündigten Highlights der Tages. Das
 4. Rennen ist das Auktionlsrennen. Drei der elf Pferde (#1 Kobold*  Starke-Klug, #4 Amigo Charly* Byrne-Sarka Schütz und #7 Protasisus*- Piechulek-Steinberg) werden am Stall als gut genug für das Derby 2022 in Hamburg und eines für die Diana in Düsseldorfer August (#11 Stephanie in Love* Mickaela Michel-Figge) angesehen. Den nächsten Gastreiter für das bald anstehende Gruppe-I Rennen sehen wir zum 2. Mal, ausgerechnet auf dem Debütanten #8 Ready to Rumble: Jack Mitchell für HA Blume. Ein wenig freut mich “Neumühlen”, oder wenn Sie wollen auch “Övelgönne” live zu sehen, denn Altona Beach ist nichts anderes als der so umschriebene Strand in meiner Heimat HH-Altona... da konnte ich nicht umhin in in meine Rennkarte hineinzuschreiben.
Ergebnis: Andrasch kann München einfach nicht. Kommt viel zu früh und dann ... Zweiter hinter Panov+AlaskaTiger
IMG_1289_Ziel_München_071121_4Rennen_VladimirPanow_AlaskaTiger
Im 5. Rennen gibt es - wie nachher im 7. Rennen - keine Rennkarte, da ich hier mit meiner Wettgemeinschaft mm3 unterwegs bin. Aber so ganz ohne Meinung bin ich nichtg. Es gibt hier Referenz-Rennen, denn es trafen sich am 10. Oktober in Köln in der Reihenfolge #1 Sean (I), #5 Gondano (II) und #6 Waldkauz.(IV) und am 15. Okto in Baden-Baden #10 Wynono (V), #4 Soui Dancer und #2 Vicente (jeweils im Mittelfeld). Die beiden Bestplatzierten trafen sich hier in Riem am 12. September auf den Plätzen II und III.  Jetzt müssen Sie nur noch die Sechs gegeneinander aufrechnen und dann mit den verbleibenden Vier wie zwei Kartenstapel beidhändig zu einem Kartensatz zusammen in derArt eines Reißverschlussen zusammen mischen. So wettet man hier und heute.. ..Ergebnis: Gavin Ashton macht im Rennen noch so manchen Fehler, aber im Endkampf ein nervenstarker Reiter ganz nahc englischem Vorbild: lange warten, Spur suchen und auf Bahnspezigischer Spur durchziehen:
 IMG_1344_211107 Zieleinlauf München 5RennenTypsche Formation München, außen der Sieger aufgefächert innen Spätangreifer.
6. Rennen - Gruppe I - sechs Pferde. Sechs Klasse Jockeys.
Vier 4jährige  Bilden den  Kopf dess Rennprogrammes, ein Hingst und 3 Gaststuten prüfen die zwei Dreijährigen.
#1 Nerium: 58 kg mit Murza. Über die Sieglosenklasse, bereits im 2. Rennen Sieger im Vorjahr und dann ein steiler Aufstieg mit drei Siegen in den Handicaps KAT D, KAT C und KAT B und dan im Oktober die 2020er Saison mit einem 2. Platz in Grupppe II in Mailand beendet.  In 2021 vorsichtiger Einstieg auf Platz 4 im Listenrennen (Köln). Der bislang  einzige Gruppe-Sieg im Gruppe II Rennen in Köln. Im Mülheim - nach kleiner Pause und über 2.200 Meter (der etwas entäuschende 4. Platz im LR kam über 2.100 Meter zustande  - ist 2.400 Meter das Mindestmaß?) dann auf Gruppe II über 2.400 Meter 3. Platz. Nun ging es auf die Gruppe-I Ebene:  4. in Hoppegarten und 2. in Köln, jeweils Derby-Distanz. 
Drei Stuten mit je 58,5kg. # 2 Alpinista mit Jack Mitchell. 2019 nach Debütsieg in GB  in GruppeIII bei jeweils 7 Pferden 6.in GB und 4. in Frankreich. Dreijährig zunächster in Frankreich LR nur 4., dann aber in GB Im LR siegreich. In GB im GruppeI-I 2. und dann im Gruppe III ebenso. in 2021 in GB im LR und dann GruppeII siegreich. Sieger dann in Hoppegarten und Köln Gruppe I jeweils vor Nerium.
#3 Believe in Love 2jährig in Maidenrennen im Heimatland GB. Auch 3j im Nachwuchsrennen nur im Mittelfeld, dann aber in kleineren Handicaps zweimal 2. und dann eine Serie vom März bis August vier HandicapSIege en suite. Doncaster Gruppe II auf Platz 3. Beachtenswert: bis zu Distanzen von 2.000 Meter unauffällig. Die ersten 2 Siege auf Distanzen von 2.200, 2,400 und dann ging es nie unter 2.800 Meter. 2 Gruppe III SIege, zweimal GIII/ II ohne Platzierung und im Oktober  2 Platz im Gruppe I in Longchamp.
#4 Control Tower mit Stephane Passquier ging mit Debütsieg in die Winterpause,  war bei Gruppe III Erstauftritt nur 6. von 9 über 2.400Meter. Offensichtlich noch nicht voll gereift hatte man wieder leichtere Rennen und zunächst - mit einer Ausnahme - eher die 2.000 Meter angepeilt. Aufgewichtsrennen 2/7 (Anm: 2. von 7) über 2.000 Meter, dann mal wieder Versuch über 2.400m als 3/5 im LR eher enttäuschend im Juli 20. Wieder Reduktion auf 2.000m mit Aufgew-und  LR-Sieg und dann wieder Gruppe III ohne Leistung auf 2.200m. Pause und Rückkehr 2021 in Listenklasse mit Platzierung 2-2-3-2 über 2.000/ 2.100m  und nun - scheinbar weiterentwickelt - über 2.400 auf im LR 2/9! Gruppe I über 2.800m (!) aber nur 6/10, aber Gruppe III über 2.800m nun sogar Gruppe-III-Sieger im Oktober StCloud. Für mich schlecht gemanagte Stute.
#5 Mendocino und damit sind wir bei den Dreijährigen/ Deutschen und dem Duo Piechulek-Steinberg. 2j noch nicht sehr überzeugend aber mit Meinung im Stall zweimal draußen, 3j Sieger Maidenrennen und Sprung nach StCloud Gruippe III , 4/5 über 10 Längen hinter dem Sieger. Sieger im Badener Auktionsrennen vor Istoria und gut 5 Längen vor Aff un Zo, allerdings über unpassende 2.400m für den nun erst als Pferd für längere Distanzen als Derby-Distanz erkannten Aff un Zo. Muss sich heute beweisen und bekommt dann erst bei mir eine Zuordnung - aktuell nach 5 Starts noch neblig.
#6 Walkaway, ein Schlenderhaner, wo man erst im letzten Moment offensichtlich erst von der Verpflichtung eines Franzosen absah und Andrasch Starke als Jockey bestätigte.
#6 Walkaway kam erst 3j auf die Bahn - offensichtlich mit höchster Stallmeinung mit Blick auf die Diana - dann aber erst im 2. Anlauf Siegerin. Gruppe III Dritte war für Stall und Wetter eine Ernüchterung, so dass man in der DIANA nur mit international unerfahrenem Nachwuchs-Franzosen (Antoine Orani - sah ich in F-Süden als Azubi noch) und einer 20-facher Siegquote auf Platz 4 dann doch überraschend gut abschnitt und nun 18,5 Kilo höher (!) als noch in HH eingestuft wurde. Bewegte sich in Baden-Baden und Hannover in Gruppe II / III Rennen auf den Plätzen 1/2 zu Waldbiene und kann somit recht gut zu den deutschen Gegnern eingestuft werden. Nach internationalem Eindruck liegt zwischen den zuletzt genannten Rennen ein 6. Platz in Köln - weit hinter der hier ebenfalls startender Alpinista doch nur als Mittelmaß. Und somit vermute ich, dass die als ausgesprochen extreme Weitenjägerin Believe in Love das Rennen von Beginn an ansich reißen wird um ihre Steherqualtiät in die Waagschale zu werfen und nur Alpinista an ihr vorbeikommen wird, den zweiten Platz knapp vor Control Tower behaupten wird und dabei aber schon Mühe hat, die besseren zwei Deutschen auf Distanz zu halten. Mendocino sollte doch etwas abfallen.... aber vielleicht fällt ja auch für sie (und für Sie) etwas ab....Rennkarte
Der Favorit bleibt vorweg, aber LuckyLuck Piechulek mit gutem Auge ein Überraschungsangriff nah dabei:
IMG_1394 211107 Zieleinlauf München_6Rennen
7. Rennen - lasse ich mal ohne Kommentar stehen. Mal gucken was für Weisheiten die Moderatoren auf Lager haben

8. Rennen: ja, nun habe ich auch die Quoten vor der Nase, die RB den Wettern anbietet. Ich bin etwas überrascht, aber es ändert meine Meinung nicht: der Dreijährige Sofortsieger wird alle in Grund und Boden laufen. Der Einzige der dagegen halten kann wird #2 Worrick mit Andrasch Starke sein. Was mir auch gut gefällt ist die Besetzung von Gambia Star mit Mickaela Michel, die einen guten Ritt nach dem anderen ablegt. Auch das ist ein Endkampfkandidat. Auch immer mit guten Leistungen fällt Wachmann auf, der ja schon in den höheren Regionen der Handicaps durchaus zu gefallen wußte. In meinen Augen ein Rennen, wo neben meinem Sieger alles sich ziemlich eng am Ende gnubbeln wird, wenn die einzelen Steuerleute bei den nicht ganz leichten Münchener Verhältnissen (lange Schlußkurve mit endlosem Zieleinlauf - da hat sich schon manch ein Profi verausgabt  bevor das Ziel in Sichtweite kam - siehe auch voriges Rennen wo Mantalik mal zu 130:1 Quote mit Amateur gewann, weil alle Profis ihr Pferd zu früh haben mitgehen lassen).Ergebnis: die beiden Favoriten im 65.000€ Viererwett-Rennen 1-2 eine Volksviererwette mit Murza mit souveräner Leistung
IMG_1435 211107 Zieleinlauf München 7RennenMurza 3 Längen vor Starke und der 4 vor dem Rest

  Neustart 21.03.2019

 Lieber ins Schwarze treffen,
als ins Blaue wetten

    Die Multi-Falle.
 2 aus 4
Multi

Quinte
- 6-stellige Hoffnung

galo_kurz In der 2. Ausgabe des Jahres 2022 berichtet die BamS wieder so ein Unsinn. Dieses Mal zum Thema 2. BL.  Danach steigen mindestens 4 Zweit- ligsten in die 1. Liga auf. So drückt BamS es aus: Aufstiegswahrscheinlichkeit  90% StPauli, 60% D98, 50% HSV+S04, 25% FSH, 75%Werder, 10% JR, 20% Paderb =Aufstiegwahrscheinlickeit  410%. Real sind es 233%, da zwei (=200%) immer aufsteigen und nur jeder 3. Dritte (=33%) in der Relegitation die Oberhand hatte.

MEINE Meinungen
Bewertungen, Einschätzungen
(auf Beitrag klicke führt zum Artikel)
Dauerartikel



14. Juni 2022
Wenn die gleiche Quote ungleich ist
Das klingt ziemlich bekloppt - denken SIE ... und es ist bekloppt. Zumindest wenn Sie Ihre Wetten nicht in den Toto leiten, sondern als Buchmacherwette abgeben. Wenn Sie am Sonntag in Dortmund (Gras) oder Samstag in DD aus ihrer getroffenen Dreierwette (1/2€) auf 6.000€ hoffen, aber nur 1.250€ bekommen... nicht wundern: hier nachlesen...
02. Januar 2022
Schlechter Journalismus - eine Corona Folge? BamS veröffentlicht völlig unsachgemäß über das (die) höchstdotierte Galopprennen der Welt. Hier die Top X


15. November 2021 - Wettsystemanleitung
Fibel - Wettsysteme selbst gebaut. EIne Anleitung mit wenigen Worten (kann ich auch) und bunter Illustration die Transpiration durch Inspiraton ersetzt, so etwas wie ein Wimmelbuch der Zahlen.


22. Oktober 2021: hier erfahren Sie:
Erlaubnis? Warum Reiter mit weniger “Renngewicht” starten. Begriffe wie “Stutenerlaubnis” und “Erlaubnisreiter”


13. Oktober 2021:
Sind die Quoten in Frankreich unverhältnismäßig?
Die Geschichte von Mindestquoten und Wettsteuern.


03. Juni 2021:
3j Pferde im Ausgleich gegen Ältere
Kritisch, informativ - Prädikat besonders wertvoll. Lesedauer 15 Minuten - Beschäftigungsdauer : Lebenslang

 lesen Sie hier


Droht eine erneute GAG-Reform?
Garantiesumme für jeden Gewinner?
die 60 Kilo Briefmarke


27.04.21: China ist Schuld am der Wiederbelebung dieser Seite. Warum?


24.04.21:
Hat der franz. Quotenvirus den deutschen Toto erreicht? Mehr


24.04.21F-Tour + der Unterschied des typisch “Deutschen” Wetters zum F-Wetter  hier



Aktuelle Artikel
Vor 24.10.2020 M`heim (unter Mannheim)
Tipp 4erwette 17.10.20: 8-10-2-11-7/12
Nach Baden 13-09-20 was für ein Renntag
Vor Baden-Baden 12.09.2020
Vor Magdeburg 12.09.2020
Nach Baden-Baden 11.09.2020
Vor Baden-Baden 11.09.2020

Nach Baden-Baden 06.09.2020
Vor Baden-Baden 06.09.2020
Nach Baden-Baden 05092020
Vor  Baden-Baden 5. September 2020

Fehlerhafte Entscheidung Rennleitung: 30.08,2020 in Düsseldorfs 3. Rennen


² Kleine Anmerkung zu den Lesern von ”PWT”(siehe über dem grünen Text). Ich veröffentlichte dort, dass ich am Vatertag auf meiner Seite für 18 deutsche Rennen 9 (!!)  Sieger ansagte. Ein paar Leute - dem Sinn der Seite folgend - fanden es gut, dass ich das öffentlich veranstalte, doch kaum tat sich jemand auf, meine Seite als chaotisch zu bezeichnen (was hat das mit der Qualität der Texte/ Infos zu tun??), fanden sich Andere, die-  wie in Zeiten des Internets für MInderbemittelte üblich - in die gleiche Kerbe zu schlagen und behaupteten, dass ich keine Tipps veröffentliche - oder man die Tipps nicht findet , so chaotisch wie die Seite sei. Ich empfahl die Seite in Blindenschrift darzustellen und verabschiedete mich mit Hinweis aus diese Seite....also jeder darf....

>Besucherzaehler